DRUCKEN

Auszahlung des Wochengeldes


Erlagschein mit einigen Münzen / Foto: BilderBox.com Das Wochengeld wird automatisch alle 28 Tage im Nachhinein auf das von Ihnen bekanntgegebene Bankkonto überwiesen, bzw. sind auch Postanweisungen möglich, wenn Sie kein Bankkonto besitzen.


Bitte teilen Sie uns eine Änderung Ihrer Bankverbindung ausschließlich schriftlich mit (Post oder Fax). 

Erforderliche Unterlagen nach der Entbindung: 

Damit die Wochengeldzahlungen auch nach der Entbindung problemlos durchgeführt werden können, benötigen wir folgende Unterlagen:

  •  die Geburtsurkunde (diese erhalten Sie beim Standesamt)
  •  sowie bei Mehrlings-, Kaiserschnitt- oder Frühgeburten die  diesbezügliche ärztliche Bestätigung

Sobald wir diese Unterlagen erhalten haben, können wir

  • das  tatsächliche Ende Ihres Wochengeldbezuges berechnen, 
  • für Ihr kleines Neugeborenes eine eigene Versicherungsnummer vergeben und
  • die e-card-Ausstellung für das Kleine veranlassen.

Die diversen Antragsformulare sowie Informationsblätter für das Kinderbetreuuungsgeld finden Sie in unserer Formularübersicht: 

linkFormulare der STGKK für Versicherte

Zuletzt aktualisiert am 21. März 2017